Bojutsu e.V. Bochum

Verein für Budosport

Prüfungen

Jeder Anfänger beginnt mit dem weißen Gürtel. Alle Prüfungen innerhalb der Schülergraduierungen (Kyu-Prüfungen), vom gelben bis braunen Gürtel, finden vor Ort nach den Richtlinien des Deutschen Fachsportverbandes für Jiu-Jitsu (DFJJ NRW e.V.) im Verein statt. Die Prüfungen für die Meistergraduierungen (1. - 5. Dan) werden zentral vor dem Prüfungkomitee des DFJJ abgenommen. Geprüft wird in den Bereichen Grundschule (Fallschule, Hebel, Würfe, Karate, Würger, Festleger) und Selbstverteidigung.

Bei der Selbstverteidigung werden verschiedene Komponenten der Grundschule zu Techniken kombiniert um Angriffe des Gegners abzuwehren. Je dunkler die Gürtelfarbe wird, desto komplexer, umfangreicher und zahlreicher werden die einzelnen Techniken.
So werden für die Erlangung des 5. Kyu (gelb) aktuell (Stand 2017) 13 Techniken in der Selbstverteidigung vorausgesetzt, bei der Prüfung zum 1. Kyu (braun) 128 Techniken. Ab dem 4. Kyu (orange) werden auch Abwehrtechniken gegen Waffen, wie Stock, Messer, Pistolen und Kettenangriffe vorausgesetzt - ab dem 2. Kyu (blau) Verteidigungen gegen mehrere Angreifer.

Die Vorbereitungszeit zwischen den Prüfungen beträgt mindestens sechs Monate, in der Praxis eher mindestens acht. Der Trainer entscheidet, wann der Jiu-Jitsuka die Prüfung ablegen darf.

Die Prüfungsordnung findest Du hier.

Graduierung Gürtelfarbe Vorbereitung
6. Kyu
  zu Beginn
5. Kyu
  6 Monate
4. Kyu
  6 Monate
3. Kyu
  6 Monate
2. Kyu
  6 Monate
1. Kyu
  8 Monate
1. - 5. Dan
  jeweils 1 Jahr

Die Dan-Grade ab dem 6. Dan (bis zum 10. Dan) werden nur ehrenhalber, für besondere Dienste rund um den Sport, besonders herausragende Leistungen oder auch postum verliehen.

Kampfsport, Selbstverteidigung und Volleyball in Bochum-Harpen.